Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

TP5 Sprach(en)vielfalt in Schule und Unterricht

Teilprojektverantwortung: Jun.-Prof. Dr. Maxi Kupetz [Link]
Projektmitarbeiterin: Elena Becker [Link]

Im Teilprojekt werden fächerübergreifende und fachintegrative Lehrbausteine zur Entwicklung von Professionalität angehender Lehrer*innen im Hinblick auf sprachliche Vielfalt bzw. Mehrsprachigkeit in Schule und Unterricht entwickelt und implementiert. Die Lehrprojekte, die u.a. in Kooperation mit internationalen Kolleg*innen durchgeführt werden, sollen dazu beitragen, Mehrsprachigkeit als Ressource für soziale Interaktion und Lernen zu erkennen. Ein wertschätzender Umgang mit Mehrsprachigkeit und ein Verständnis für die Entwicklung situationsspezifischer kommunikativer Kompetenzen aller Schüler*innen – mit Blick auf alltags-, bildungs- und fachsprachliche Praktiken – werden als integraler Bestandteil professionellen Handelns im inklusiven (Fach-)Unterricht begriffen.

Im Teilprojekt wird gesprächsanalytische Unterrichtsforschung systematisch mit kasuistischer Hochschullehre und der Reflexion professionellen Handelns im Kontext von Mehrsprachigkeit zusammengedacht. Grundlage dafür bietet Videomaterial aus verschiedenen Unterrichtssettings (u.a. sprach- und fachintegrierter Projektunterricht mit mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen und DaZ-Förderunterricht). Dieses empirische Material findet, ganz im Sinne kasuistischen bzw. forschenden Lernens, Eingang in die Hochschullehre. Pilotiert werden erste Lehrbausteine im Rahmen der Seminare „Beschreibung und Reflexion von Mehrsprachigkeit“ sowie „Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in Interaktion“ am Germanistischen Institut.

Zum Seitenanfang